MAILING LIST reservierten bereich
Abonnieren

Language:[ TD ]    

 
Booking.com
Offerte pacchetti vacanza
Interessante TOUREN  >>  Back <<



Treviso, die geheimnisvolle Mark

Die Magie dieser Orte erwartet Sie. Schatten und Geister der Vergangenheit werden Sie auf dieser Reiseroute begleiten. 

Haben Sie keine Angst ...


``Geheimnisvolles Treviso``

1. TAG
Ankunft in Vittorio Veneto und Besichtigung dieser wunderschönen Stadt am Fuße der Trevisaner Voralpen. Von besonderem Interesse ist Serravalle, mit der anmutigen Piazza Flaminio, ohne jedoch zu vergessen, die eindrucksvolle Treppe, die zur antiken Wallfahrtsstätte, dem Santuario di Sant`Augusta führt, hochzugehen.

Die Legende erzählt, dass Augusta, Tochter des schrecklichen Barbarenkönigs Mandrucco so sehr von der katholischen Kirche und Religion fasziniert war, dass sie immer öfter dem Vater im Schloss fernblieb. Als der Vater ihren Glauben entdeckte und sie sich weigerte auf Gott zu verzichten, war er so wütend, dass er sie auspeitschte, folterte und schließlich enthauptete. Sofort danach bereute der Vater seine schreckliche Tat so sehr, dass er zu ihrer Ehren eine wunderschöne Wallfahrtskirche bauen ließ, die so anmutig und rein wie die Seele seiner geliebten Tochter war. Seit damals ist Santa Augusta die Schutzpatronin jener, die an Kopfschmerzen leiden, und auf den Berg pilgern, um wunderbarerweise geheilt zu werden. Am Abend, Abendessen mit lokalen Spezialitäten des Trevisaner Voralpengebietes (Getränke nicht inbegriffen).
Übernachtung

2. TAG
Nach dem Frühstück Abfahrt zum Collalto Schloss (in Susegana), wo man noch heute die Wehklagen und Schreie von Bianca di Collalto hören kann. Eine antike Legende erzählt von einem schrecklichen Verbrechen im Collalto Schloss. Die Familien Da Camino e Collato, beide langobardischer Herkunft, waren jahrhundertelang verbitterte Gegner. Erst als Graf Tolberto di Collalto und Chiara Da Camino heirateten kam Frieden über die Familien. Bianca war die Tochter eines Bediensteten der Collalto Familie, die noch als Kleinkind Vollwaise wurde und so mit den Kindern des vorherigen Grafes aufwuchs und Teil der Familie wurde. Später stellte Tolberto sie an die Spitze der weiblichen Dienerschaft seiner Frau, der Gräfin Chiara, die sehr eifersüchtig auf ihren Ehemann war. An jenem Tag, als Tolberto in den Krieg aufbrach, betrat er vor seiner Abreise das Zimmer seiner Gemahlin Chiara, die gerade von Bianca gekämmt wurde. Als er das Zimmer verließ, sah die Gräfin im Spiegel, dass der Gemahl auch Bianca grüßte und diese mit Tränen in den Augen den Gruß erwiderte. Nachdem der Graf das Schloss verlassen hatte, ließ Chiara aus brennender Eifersucht die junge Bianca in die Kerker des Schlosses sperren und obwohl Bianca schwur, nie ein Liebesverhältnis mit Tolberto gehabt zu haben, ließ Chiara sie im Turm des Schlosses lebend einmauern. Als Tolberto aus dem Krieg zurückkehrte und von dem schrecklichen Vorfall erfuhr, jagt er seine Gemahlin Chiara vom Schloss. Aber seit der Zeit, so erzählt die Volkslegende, erschien der Geist von Bianca der Familie Collalto als Vorbote für Freuden oder schmerzhafte Ereignisse: Laut jenen, die behaupten, sie gesehen zu haben, erscheine Bianca in Weiß gekleidet, während sie im Falle von bevorstehendem Unglück ihr Gesicht unter einem schwarzen Schleier versteckt. Von den Hügeln von Collalto geht die Tour abwärts zum Montello Hügel, quer durch Orte und Plätze, die Monsignor della Casa zur Verfassung seines Buches "Galateo`` (Anstandsregeln) inspirierten.

Der Montello ist ein Ort der Geschichte und des Friedens, wo die Natur zu jeder Jahreszeit von atemberaubender Schönheit ist, mit ihren vielen Farbnuancen, die über Jahrhunderte hin das Schaffen vieler Künstler und Dichter inspirierte. Eine märchenhafte Welt, die in der Nacht zum Leben erweckt, wie zum Beispiel an der Quelle ``Grotta del Buoro``, wo die Nymphe Ciane magisches Wasser ausgießt, das erschöpften Müttern die Muttermilch wiedergibt oder das ``Bus de le Fate``, in der sich weißgekleidete Feen, wunderschön aber mit Ziegenfuß, an einer Quelle waschen. Vom ``Buoro delle Anguane`` kann man die Nymphen-Wäscherinnen hervorkommen sehen, die sich auf den Weg zu den Bächen machen, um die von den Misstaten der Menschen befleckten Kleider rein zu waschen. Nahe einer Quelle bereiten die guten Feen, die ``Fate Bone``, Honig vor, um ihn jenen Mädchen anzubieten, die von Massariol, einem kleinen schelmenhaften Waldgeist, in die Irre geleitet wurden und sich im Wald verirrt haben. Mittagessen in einem typischen Lokal des Montello (Getränke nicht inbegriffen). Am Nachmittag erreichen wir den Naturpark des Flusses Sile (in Vedelago), um die Quellen, die sogenannten ``fontanazzi`` zu bewundern. Orte von geheimnisvollem Zauber, denen eine Reihe von Mythen und Legenden entspringen, die noch heute aktuell sind. So wird erzählt, dass die ``fontanazzi`` mit ihren ``tiefen Löchern`` alle Bösewichte verschlucken und sie verschwinden lassen. Das ist das Schicksal der ``Malvagia Signora`` (Boshafte Dame), wahrscheinlich die mythische Umsetzung von Caterina Cornaro, Königin von Zypern, die in diesen Ländern von ihren Bauern wahrscheinlich nicht sehr geliebt wurde. Eines Tages, während die Malvagia mit ihrer von weißen Hengsten gezogenen Kutsche fuhr, traf sie gerade hier einen alten Priester, der auf dem Weg zu einem Sterbenden für das Sterbesakrament war. Und nun wie Carlo Sgorlon diesen Moment in einem seiner Essays beschreibt: ``Macht Platz für den Herrn des Himmels``, sagt der Priester. Aber ich bin die Herrin der Erde``, antwortet die Frau. Woraufhin sie von der Quelle verschluckt und wieder als ``halbkahle Hündin mit rauchendem Schwanz`` herausgespuckt wird, was für die Seele der "Malvagia Signora`` steht, die seitdem rastlos durch die Nacht wandert.` Nach der Tour dieser geheimnisvollen Orte geht es entweder zurück, oder für die ganz Kühnen besteht auch die Möglichkeit für eine weitere Nacht im Garten Venedigs, bevor es am nächsten Tag, bei Sonnenaufgang, nach Venedig auf Entdeckungsreise der Geheimnisse der Lagune geht.  


Preise bei Anfrage: prenotazioni@marcatreviso.it; Tel. +39 0422 541052

Für ganz mutige Gruppen, aufregende Dämmerungstouren mit Taschenlampe oder auch nur in Begleitung des magischen Mondscheinlichts. Und wenn die Geister dieser Wälder euch haben die Tour zu Ende führen lassen, so seid ihr bereit, noch andere Geheimnisse zu ergründen ... 


Links
Pdf
1 Treviso-marca-misteriosa.pdf

mitglieder


Cerca per distanza:
Comune:
Distanza km:
Categorie