MAILING LIST reservierten bereich
Abonnieren

Language:[ TD ]    

 
Booking.com
Offerte pacchetti vacanza
Slow Tourism  >>  Back <<



Von Treviso zu den Quellen des Sile Flusses


Der Naturschutzpark "Parco Regionale del Fiume Sile`` erstreckt sich über den ganzen Landstreifen entlang des Sile.

Er wurde 1990 zum Schutz der einzigartigen Ökosysteme des Flusses sowie zum Erhalt der traditionellen Kulturlandschaft und den architektonischen Schätzen der Gegend gegründet.
Das Quellgebiet des Sile liegt nur wenige Kilometer von Treviso entfernt und das Wasser quellt wie brodelnde Fontänen aus dem Boden hervor und überschwemmt den Boden, was der Landschaft intensive Schattierungen von Blau und Grün verleiht, die unerwartet in der Nähe von Wohn- und Industriegebieten zusammenlaufen.

Um die Quellen von Treviso aus zu erreichen, fahren wir Richtung Quinto, wo man nur einige Schritte vom Rathaus entfernt alte Wassermühlen bewundern kann, die hier wie anderswo längs der Flussufer Zeugnis stehen für die einst mit dem Flusslauf eng zusammenhängenden Produktionsaktivitäten der hier lebenden Menschen.

Von Interesse ein Abstecher zu der Kirche S. Cassiano (Richtung Paese) mit dem sehr antiken Glockenturm und einer Holzmaschine aus dem 15. Jahrhundert. Von hier aus nehmen wir die Castellana Provinzstraße bis nach Cavasagra (Villa Corner della Regina) und dann nach Casacorba: Den Wagen lassen wir in Munaron stehen und gehen zu Fuß auf dem angezeigten Weg bis zum Quellengebiet.

Der umliegende Boden ist melmig, ein unklares Gemisch zwischen Erde und Wasser, und überall ist eine märchenhafte und zugleich geheimnisvolle Atmosphäre zu spüren. Zurück an unserem Ausgangspunkt können wir die Brücke über den Sile überqueren und das rechte Ufer entlang gehen. Sobald wir wieder am Wagen sind, geht es weiter Richtung Spada, dann nach Levado, und von hier aus schließlich nach Badoere: Die Piazza (die ``Rotonda``) wird von zwei im Halbkreis angelegten Säulengängen, den Resten einer Villa aus dem 18. Jhd. umgeben, entlang denen sich heute Reihenhäuser und Geschäfte reihen.

Von Badoere fahren wir weiter zur Oasi Naturalistica di Cervara. Das Naturschutzgebiet Cervara erstreckt sich auf einer Fläche von etwa 25 Hektar, und kann sowohl zu Fuß auf einfachen Wanderwegen oder mit dem Boot entlang der Kanäle und des Sumpfes durchkreuzt werden.

In S. Cristina, das wir per Auto erreichen, machen wir einen Halt, um das Altargemälde des Lorenzo Lotto in der Gemeindekirche zu bewundern. 




Links
Pdf
1 Itinerario-da-Treviso-alle-sorgenti-del-Sile.pdf

mitglieder


Cerca per distanza:
Comune:
Distanza km:
Categorie